Herzlichen Glückwunsch! 32 Schülerinnen und Schüler haben im letzten Schuljahr die Prüfungen auf A2- und B1-Niveau bestanden. 

Schon vor einigen Jahren hat das französische Delf-Zertifikat Einzug in die deutschen Schulen gehalten und es erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit bei Oberstufen- und Mittelstufenschülern. Delf – das ist die Abkürzung für Diplôme d’études en langue française, ein Sprachendiplom, das vom französischen Bildungsministerium ins Leben gerufen wurde und, ähnlich wie die englischen Oxford- oder Cambridge-Zertifikate, international anerkannt ist. Dabei kann das Delf-Diplom den deutschen Schülern auf ganz vielfältige Weise von Nutzen sein, denn es hilft ihnen in vielen Situationen, in denen Französischkenntnisse nachzuweisen sind: Studium, Praktikumssuche und Beruf.

Auf die Prüfung vorbereiten können sich die Schüler des Warndtgymnasiums in speziell eingerichteten Arbeitsgemeinschaften: den Delf-AGs. Hier geht es darum, den Umgang mit den verschiedenen Aufgabentypen des Delf zu trainieren. Ergänzend und begleitend zum schulischen Französischunterricht üben die Schüler das Hör- und Leseverstehen sowie die mündliche und schriftliche Kommunikation. In diesem Zusammenhang liegt der Schwerpukt darauf, alltägliche Situationen in der Fremdsprache zu bewältigen. So können die Absolventen des Niveaus A2 bereits kürzere Telefongespräche oder öffentliche Durchsagen in der Fremdsprache verstehen, authentische Werbeanzeigen und Informationstexte entschlüsseln, in einem Gespräch mit einem französischen Muttersprachler ausführlich über die eigene Person und eigene Vorlieben Auskunft geben oder selbständig Einladungen und E-Mails verfassen. „Kleine Experten“ sind da schon die Schüler, die das B1-Niveau bestanden haben. Sie sind in der Lage Radiobeiträge zu verstehen und den Inhalt längerer Zeitungsartikel zu erfassen. Ebenso haben sie die Fähigkeit auf Französisch Referate zu halten und schriftlich zu argumentieren.

Inwiefern die Delf-AGs und -Prüfungen nun dazu beitragen, die Schüler zu motivieren, zeigt exemplarisch das Statement einer B1-Absolventin. „Dank der Delf-AG fühle ich mich jetzt in Französisch viel sicherer und habe auch keine Hemmungen, mit einem Muttersprachler ein Gespräch zu beginnen.“ Dieser kommunikationsfördernden Funtion trug Schulleiter Helmut Umla bei der Verleihung der Zertifikate in besonderer Weise Rechnung und ermunterte die Schüler darüber hinaus, sich der französischen Sprache weiterhin mit so viel Interesse zu widmen: „Gute Französischkenntnisse eröffnen vor allem in der deutsch-französischen Grenzregion gute berufliche Perspektiven. Zudem ist die Sprache von Molière auch eine echte Alternative zum Englischen. Also macht weiter so!“ Weitermachen wollen die 32 Schülerinnen und Schüler auf jeden Fall und sie freuen sich schon jetzt auf die französischen Konversationen sowie das gemeinsame Üben in den Kursen. Die Schulgemeinschaft des Warndt-Gymnasiums wünscht ihnen schon jetzt viel Spaß und sagt „Bon courage“ für die anstehenden Prüfungen. 

Im Schuljahr 2008/2009 haben folgende Schüler die Delf-Prüfung erfolgreich abgelegt: 

Niveau A2: Tilmann Clanget, Laura Leinenbach, Markus Hetheier, Marie Fischer, Claire Detemple, Jonas Sauer, Madeleine Krier, Alex Reinert, Julia Schmidt, Vera Nissl, Frederic Wagner, Kristina Mollet, Nicolas Legato, Denise Türk, Isabelle Miroll, Sabrina Politi, Annika Meiers, Marie-Claire Herbig, Sarah-Kim Schäfer, Saskia Geiger, Timo Neumann, Michael Jakob, Konrad Stahlhofer, Kathrin Klos, Mareike Wörle, Stefan Godsch, Sabrina Wolf und Alexander Reinert  

Niveau B1: Michelle Herth,Thorben Fischer, Magnus Hauser und Tobias Paff