Das Warndt-Gymnasium ist eine UNESCO-Projektschule mit naturwissenschaftlichem und sprachlichem Profil. Hier das Profil des Warndt-Gymnasiums, die Sprachenfolge und die besonderen Angebote.
Klasse 5

 

Französisch als 1. Fremdsprache

Klasse 6

 

Englisch beginnt als 2. Fremdsprache

Klasse 7

 

Weiterführung von Französisch und Englisch
Physik als nichtschriftliches Fach

Klassen 8 - 9 sprachliches Profil:
Spanisch als 3. Fremdsprache, Weiterführung von Französisch und Englisch

naturwissenschaftliches Profil:
Physik als Hauptfach Weiterführung von Französisch
und Englisch

Klasse 10

 

 

Einführungsphase der Oberstufe

Spanisch und mindestens eine
weitere Fremdsprache

Pflichtfremdsprachen Französisch und Englisch, Physik als nichtschriftliches Fach

Klassen 11-12

 

Hauptphase der Gymnasialen Oberstufe Saar (GOS)

Hauptphase der Gymnasialen Oberstufe
Saar (GOS)

Alle Schüler beginnen mit Französisch als erster Fremdsprache. Bereits in Klassenstufe 6 kommt Englisch hinzu. Am Ende von Klassenstufe 10 ist in Englisch das gleiche Niveau erreicht wie bei Anfangsunterricht in Englisch ab Klassenstufe 5.

In Klassenstufe 8 kann zwischen dem sprachlichen Profilund dem naturwissenschaftlichen Profil gewählt werden.
Im s-Profil wird Spanisch als dritte Fremdsprache unterrichtet.
Im n-Profil wird ein naturwissenschaftlicher Schwerpunkt gesetzt: Anstelle der dritten Fremdsprache werden Physik (in den Klassenstufen 8 und 9), Biologie (in Klassenstufe 8) und Chemie (in den Klassenstufen 9 und 10) mit höherer Stundenzahl unterrichtet, Physik ist Hauptfach.

In Klassenstufe 10 erfolgt der Übergang in die GOS (Gymnasiale Oberstufe Saar). Hauptfächer sind Deutsch, Mathematik und zwei Fremdsprachen. Bei genügender Nachfrage werden als Zusatzfächer unterrichtet: Darstellendes Spiel, Informatik, Technik, Spanisch (für Schüler des n-Zweiges).

Die Klassenstufen 11 und 12 bilden die Hauptphase der Oberstufe. Verpflichtend ist die Belegung der drei Kernfächer Deutsch, Mathematik und Fremdsprache, davon zwei auf erhöhtem Anforderungsniveau (E-Kurse). Hinzu kommen acht Fächer auf grundlegendem Anforderungsniveau (G-Kurse). Dabei können die Jugendlichen nach Begabung und Interesse aus einem breiten Spektrum von Fächern ihre Wahl treffen.

Das Bildungsziel des Gymnasiums ist der Erwerb der allgemeinen Hochschulreife.