Im diesjährigen Schulwettbewerb Jugend debattiert am Warndt-Gymnasium debattierten die Schülerinnen und Schüler erneut auf hohem Niveau kontroverse Sachthemen.

Finale Sekundarstufe I: Gianna-Lucia Reichert, Marie Kirsch, Hendrik Rink, Amelie Neumann (v.l.n.r.)

In den Vorrundendebatten setzten sich in Sekundarstufe I Gianna-Lucia Reichert, 9s1, Marie Kirsch, 9s2, Hendrik Rink, 8s1, und Amelie Neumann, 8n, durch und bestritten die Finaldebatte zum Thema Soll in der Schule das Fach „ökologisches Verhalten“ unterrichtet werden? Amelie Neumann und Gianna-Lucia Reichert qualifizierten sich mit ihren Debattenbeiträgen für den Regionalwettbewerb. Gianna-Lucia sagte, sie sei nach anfänglicher Unsicherheit „tierisch glücklich“ mit dem Ergebnis. Amelie, die sich als „eigentlich schüchtern“ beschreibt, sagte, sie habe gelernt, ihre Schüchternheit dank Jugend debattiert zu überwinden.

Finale Sekundarstufe II: Aaron Kreis, Lea Ziegert, Liv Colling Elias Weis (v.l.n.r.)

In der Sekundarstufe II debattierten Aaron Kreis, Lea Ziegert, Liv Colling und Elias Weis zu der Streitfrage Soll eine Helmpflicht für Elektroroller-Fahrer eingeführt werden? Als Vertreter des Warndt-Gymnasiums auf Regionalebene qualifizierten sich die beiden Elftklässler Elias Weis und Aaron Kreis. Die Schulgemeinschaft des Warndt-Gymnasiums gratuliert seinen Debattantinnen und Debattanten und wünscht viel Erfolg für die kommenden Runden!

Das Warndt-Gymnasium wird in diesem Jahr am 12. März auch Gastgeber des Regionalwettbewerbs sein und die Vertreterinnen und Vertreter der anderen Schulen des Regionalverbandes begrüßen.