Schulleiter Armin Claus, Michaela Reimringer, Schülervertreterinnen Lea-Sophie Berberich und Kaja Gryglewska, Christine Löffler und Elternvertreter Axel Beckert (v.r.n.l.) nehmen den Zukunft-Award der Stadt Völklingen entgegen

 

Für die Projektwoche, in der in über 30 Projekten die 17 Nachhaltigkeitsziele der UNO lebendig und erfahrbar wurden, wurde die UNESCO-Projektschule Warndt-Gymnasium mit dem Zukunft-Award der Völklinger Energiestiftung ausgezeichnet. Unter den teilnehmenden Schulen und Vereinen wurden zehn Gewinner durch Abstimmung ermittelt. Das Warndt-Gymnasium war unter den Gewinnern das einzige Völklinger Gymnasium.

Dank des mit 1500 Euro dotierten Preises, der zum ersten Mal vergeben wurde, war es dem Warndt-Gymnasium möglich, das Angebot in der Projektwoche spannender und breiter gefächert zu gestalten, ohne die Schülerinnen und Schüler finaziell zu belasten. Die Schulgemeinschaft ist dankbar für die Unterstützung und stolz auf die Auszeichnung, die die Arbeit der UNESCO-Projekte in besonderem Maße würdigt.

Am vergangenen Donnerstag wurde der Preis offiziell an die Schule übergeben. Schulleiter Armin Claus, Michaela Reimringer als Organisatorin der Projektwoche, Christine Löffler als UNESCO-Koordinatorin sowie Eltern- und Schülervertretung nahmen die Auszeichnung entgegen.