Musikmentorin Jennifer Spth 19  

Zehntklässlerin Jennifer Späth ist privat und am Warndt-Gymnasium eine engagierte Instrumentalistin. In diesem Schuljahr hat sie erfolgreich die Ausbildung zur Musikmentorin abgeschlossen. Das Warndt-Gymnasium sagt „herzlichen Glückwunsch“!

 

Musikerziehung wird am Warndt-Gymnasium großgeschrieben! In der Tat gibt es in Geislautern eine Reihe von Projekten, die die musikalische Entwicklung der Warndt-Gymnasiasten begleiten und fördern. So können sich die Schüler nicht nur beim Concert des Lycées, sondern auch in der Streicher-AG oder durch die Teilnahme an den Schulkonzerten oder Musicals musikalisch verwirklichen. 

Jennifer Späth ist nun einen neuen Weg gegangen, indem sie sich für die Ausbildung zur Musikmentorin entschieden hat. Diese Schülerfortbildung erfolgt in Zusammenarbeit des Kulturministeriums sowie der Landesakademie für musikalische Bildung und richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die in der Verbandsarbeit oder im Musikunterricht der Schule in positiver Weise auffallen oder beim Musikzieren allgemein gute Leistungen aufweisen. Ein wesentliches Ziel der Musikmentorenausbildung ist die Förderung der musikpädagogischen Begabung von Jugendlichen, um ihnen dadurch Impulse für die Wahl eines musikpädagogischen Berufes oder für das Engagement in der musikalischen Jugendarbeit zu geben.

„Da hat Jennifer ohne Zweifel keine leichte, sondern eine wirklich anspruchsvolle Ausbildung gewählt!“ kommentiert Musiklehrer Christian Bur die Anstrengungen der Oberstufenschülerin, die sich an mehreren Wochenenden des Schuljahres mit Musiktheorie, Gehörbildung, Spielpädagogik oder Harmonielehre beschäftigt hat.

Deshalb ist das Warndt-Gymnasium auch überaus stolz auf seine Schülerin und hofft, dass sie die erworbenen Fähigkeiten nun auch in Geislautern in die Praxis umsetzt.