VL Franzsisch 19   

Beim Landeswettbewerb im Saarbrücker Bildungsministerium las Deniz Yildirim aus der Klasse 7.1  in lebendiger Weise zwei französische Naturgedichte vor.

Einen Buchauszug fehlerfrei und ansprechend zu präsentieren, ist ohne Zweifel keine leichte Aufgabe: Alle Wörter müssen deutlich ausgesprochen, die Betonungen richtig gesetzt und der gesamte Text flüssig vortragen werden. Noch schwieriger wird es, wenn die Lektüre–Vorlage in französischer Sprache verfasst ist. Doch das Französische macht den Schülern des Warndt-Gymnasiums keine Angst, ganz im Gegenteil:

Schon beim schulinternen Vorlesewettbewerb stellten die vier teilnehmenden Siebtklässler (Deniz Yildirim, Melina Ferk, Jasmin Gassert, Kimberly Schmitt) ihre besonderen Fähigkeiten unter Beweis und lasen - ganz locker und leicht – aus schwierigen Lektionstexten, Lektüren oder selbst gewählten Kurzgeschichten vor. Nach einem spannenden Endentscheid stand schließlich das Ergebnis fest: Deniz Yildirim (Klasse 7.1) lag knapp vor seinen Jahrgangskameradinnen aus den drei anderen siebten Klassen.

Beim folgenden Landeswettbewerb lag die Messlatte nun aber ein gutes Stück höher, denn hier trafen sich die Sieger von verschiedenen saarländischen Gymnasien, um aus ihrem Kreise den saarländischen Meister im Vorlesen eines französischen Textes zu ermitteln. Mit einer Auswahl verschiedener Naturgedichte zum Thema „Les poissons et la mer „standen ebenfalls Texte auf dem Programm, die für alle angereisten Teilnehmer eine echte Herausforderung darstellten.

Deniz Yildirim vertrat das Warndt-Gymnasium im Einzelwettbewerb und zeigte ohne Zweifel eine hervorragende Leistung: Mit seinem sicheren Auftreten und seinen sehr guten fremdsprachlichen Kompetenzen gelang es ihm, den ausgewählten Gedichten Leben einzuhauchen und sie in anschaulicher Art und Weise vorzutragen. Trotzdem blieb ihm letztlich aufgrund der starken Konkurrenz der Sprung auf das Siegertreppchen verwehrt.

Über Denizs Engagement waren sowohl die Schulgemeinschaft als auch Schulleiter Armin Claus gleichermaßen erfreut. Dabei lobte der Studiendirektor die Einsatzbereitschaft und die fremdsprachlichen Fertigkeiten aller Warndtgymnasiasten, die am Wettbewerb teilgenommen hatten: „Der Vorlesewettbewerb gibt den Jugendlichen die Möglichkeit, ihre guten Französischkenntnisse praktisch umzusetzen. Das ist eine tolle Sache.“