Plakat CdL 2019     Konzert der Gymnasien 19 2 

 

   

Konzert der Gymnasien 19 1  

Am Freitag, dem 22. März 2019 fand um 20:00 Uhr in der Gebläsehalle Völklingen das diesjährige „Konzert der Gymnasien – Concert des Lycées“ statt. Die weiteren Aufführungen des Konzerts in der Übersicht

Mittwoch, 27.03.2019, 20:00 Uhr im Arsenal in Metz

Freitag, 29.03.2019, 20:00 Uhr im CAC in Forbach

Alle Musikfreunde sind herzlich dazu eingeladen, diesen Konzerten mit dem Titel The last Night ...?  – einem einzigartigen Beispiel für gelebte deutsch-französische Freundschaft – beizuwohnen.

Einen Vorbericht von SR 2 findet man hier.

Bereits zum 15. Mal wird im Jahr 2019 das grenzüberschreitende „Konzert der Gymnasien“ als Gemeinschaftsprojekt des Warndt-Gymnasiums Völklingen mit lothringischen Partnerschulen aus Forbach und Metz stattfinden.

Unter dem Titel „The last Night …?“ werden dabei wieder ca. 250 Schülerinnen und Schüler – unterstützt von Lehrern und Freuden der beteiligten Schulen – in einem großen Chor, einem Sinfonieorchester, einer Rockband, einer Tanzgruppe oder als Schauspieler auf der Bühne stehen und die Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Musikalisch wird in diesem Jahr eine reizvolle Brücke von englischen Meistern früherer Jahrhunderte wie Henry Purcell oder Edward Elgar bis hin zu englischen Stars wie David Bowie oder Rockbands wie den Beatles oder Queen geschlagen.

„Classic meets Pop“ ist das Erfolgsrezept des englischen Konzerts „The Last Night of Proms“. Mit der Anlehnung des Programms an dieses legendäre Konzert fügt sich das „Konzert der Gymnasien“ perfekt in die aktuelle Ausstellung zu Queen Elisabeth II. im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ein.

Konzertbericht

Konzert der Gymnasien: Eine Reise durch die Welt der englischen Musik

In diesem Jahr beschritten das Völklinger Warndt-Gymnasium sowie die französischen Partnerschulen neue Wege: Mit einem kunterbunten Programm auch Klassik, Pop und Rock zogen die Musikerinnen und Musiker die zahlreichen Zuschauer in ihren Bann!

Zwei Länder, zwei Sprachen, ein Projekt: Seit vielen Jahren ist das Konzert der Gymnasien ein ganz besonderes Ereignis, denn im Rahmen dieses besonderen Musikevents treffen sich französische und deutsche Schüler sowie Lehrer, Eltern und Freunde, um gemeinsam zu singen und zu musizieren. In großen Konzertsälen wie dem Metzer Arsenal oder der Völklinger Gebläsehalle erstaunen die deutschen und französischen Jungmusiker die Zuhörer eigentlich durch ihre engagierte Interpretation klassischer Partituren.

Doch in diesem Jahr hatten sich die musizierenden Schüler, Lehrer und Eltern des Warndt-Gymnasiums sowie die befreundeten Gymnasien aus Forbach und Metz dazu entschlossen, musikalisch auf neuen Wege zu wandeln. Unter dem Titel „The last Night …?“ standen wieder ungefähr 250 Schülerinnen und Schüler – unterstützt von Lehrern und Freuden der beteiligten Schulen – in einem großen Chor mit Sinfonieorchester, Rockband und Tanzgruppe oder als Schauspieler auf der Bühne.  Musikalisch wurde in diesem Jahr aber eine reizvolle Brücke von englischen Meistern früherer Jahrhunderte wie Henry Purcell oder Edward Elgar bis hin zu englischen Stars wie David Bowie oder Rockbands wie den Beatles oder Queen geschlagen.

„Classic meets Pop“ ist das Erfolgsrezept des englischen Konzerts „The Last Night of the Proms“. Mit der Anlehnung des Programms an dieses legendäre Konzert fügte sich das „Konzert der Gymnasien“ dabei auch perfekt in die aktuelle Ausstellung zu Queen Elisabeth II. im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ein. In musikalischer Hinsicht durfte das Publikum beim diesjährigen Konzert somit einem wahren Feuerwerk an britischer Musik beiwohnen: Von der Jupiter Hymn aus der Planetensuite von Gustav Holst über Queens Bohemian Rhapsody bis hin zum Punk-Klassiker Should I stay or schould I go von The Clash war in der Tat ziemlich alles dabei, was das Herz eines Musikliebhabers erfreut.

Ergänzt wurden die eindrucksvollen Orchesterpartien sowohl durch ansprechende Darbietungen der Tanzgruppe als auch durch humorvolle Dialogpartien, in denen bekannte englische Helden aus Film und Literatur über die richtige Aussprache des Hamlet-Satzes To be or not to be sinnierten. Eine tolle Stimmung kann zum Schluss des Konzerts auf, als das gesamte Publikum gemeinsam mit Chor und Musikern zwei bekannte Hymnen aus The Night of the Prom’s intonierten und schmetterten.

Glücklich zeigten sich deshalb alle, die federführend am Gelingen dieses grenzüberschreitenden Konzerts beteiligt waren: sowohl der musikalische Leiter Emmanuel Trombowsky als auch Christian Bur vom Warndt-Gymnasium waren mit den Ergebnissen ihrer Probenarbeit rundum zufrieden. Armin Claus, Schulleiter am Warndt-Gymnasium war von der Völklinger Aufführung ebenfalls sehr beeindruckt: „Mich hat das kurzweilige und musikalisch sehr ansprechende Konzert in seinen Bann gezogen!“ Diesen Worten schließt sich die Schulgemeinschaft des Warndt-Gymnasiums an und hofft auf viele weitere deutsch-französische Konzertproduktionen.