Musizierende Schule Plakette    Musizierende Schule 2 

In einer abwechslungsreichen Feierstunde übergab Bildungsminister Ulrich Commercon persönlich die Urkunde und hob dabei die vielfältigen musikalischen Aktivitäten der Schule hervor.

Dass dem Warndt-Gymnasium in Anerkennung seiner musikalischen Projekte innerhalb und außerhalb des Unterrichts der Titel „Musizierende Schule“ verliehen wird, liegt für den kundigen Betrachter ohne Zweifel auf der Hand. Denn dieses Prädikat wird vom Ministerium für Bildung und Kultur an saarländische Schulen vergeben, an denen Musik in all ihren Facetten einen hohen Stellenwert genießt. Diese Tatsache trifft auf das Warndt-Gymnasium in ganz besonderer Weise zu. So nimmt die Schule beispielsweise jedes Jahr am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil, hat bereits zahlreiche Musicals und Eigenkompositionen aufgeführt und bietet Schülerinnen und Schülern viele musikalische Arbeitsgemeinschaften, wie die Streicher-AG, die Bläsergruppen oder das Singen im Chor, an.

So verwundert es wenig, dass sich Bildungsminister Ulrich Commercon von den musikalischen Aktivitäten in Geislautern stark beeindruckt zeigte: „Die Bewerbung des Warndt-Gymnasiums hat mich sofort überzeugt“, erklärte der SPD-Politiker in seinem Grußwort während des abwechslungsreichen Festaktes und betonte damit nochmals den Stellenwert von Kunst und Kultur – auch im täglichen Betrieb eines allgemeinbildenden Gymnasiums

Als eines der Leuchtturmprojekte, die den Weg zur musizierenden Schule in entscheidender Weise geebnet haben, kann unbestritten das Konzert der Gymnasien gelten. Seit dem Jahr 2005 musizieren rund 300 Schüler, Eltern sowie Lehrer aus Deutschland und Frankreich, um gemeinsam ein bedeutendes Werk der Konzertliteratur auf die Bühne zu bringen. Schulleiter Armin Claus hob in seiner Ansprache den Vorbildcharakter des grenzüberschreitenden „Concert des Lycées“ hervor, da hier so manche Sprachbarrieren musikalisch überwunden würden.

Ohne Zweifel war die Feierstunde ein signifikantes Abbild des musikalischen Lebens in Geislautern, da in diesem Rahmen alle erfolgreichen Projekte der Schule noch einmal in angemessener Weise honoriert wurden. So führte die Orchester-AG ein „Concerto piccolo“ auf, der Lehrerchor gab „Only you“ zum Besten und die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 sangen gemeinsam mit dem saarländischen Musiker Schorsch Seitz „Jambo Ruanda“ – ihren Song für ruandische Kinder, die an der tückischen Knochenentzündung „Osteomyelitis“ erkrankt sind.

Einen tollen Abschluss bildete letztlich die Schulhymne des Warndt-Gymnasiums, die alle Anwesenden zusammen sangen und damit deutlich machten, dass eine funktionierende Schulgemeinschaft am besten musikalisch dargestellt werden kann.

Wir werden weiterhin viel Vergnügen mit der Musik und vor allem viel Spaß bei der Arbeit im Profi-Netzwerk „Bündnis für Musik“ haben.