Gruppenbild mit Wanderpokal    Nick und Alexa A1 

An der diesjährigen RoboNight hat das Warndt-Gymnasium mit drei Teams teilgenommen.

Das Team „Alpha-Hack“ (Alexa Meyer, 8b und Nick Leick, 8sn) hat mit 147 von maximal 150 erreichbaren Punkten den Wettbewerb für sich entschieden. Eine wahrlich herausragende Leistung!

Die beiden anderen Teams belegten die Plätze 6 und 7:

Team „Antivirus“ (Gerrit Aveau, 8n und Mike Bachelier, 8sn): 102 Punkte

Team „Blockbusters“ (Yannick Hoffmann und Darius Psota, beide 9n): 98 Punkte.

Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich!

Bericht

Das Team „Alexa Meyer und Nick Leick“ konnte sich bei der RoboNight in der Saarbrücker HTW ganz oben auf dem Siegertreppchen platzieren! Das Warndt-Gymnasium gratuliert zu dieser tollen Leistung!

Mit dem Projekt „Roberta“ können die Schüler des Warndt-Gymnasiums spielerisch die faszinierende Welt der Roboter kennen lernen. An konkreten Problemstellungen erarbeiten Teams von zwei bis drei Schülern Lösungen, indem sie geeignete Roboter konstruieren, programmieren und testen. Die erworbenen Fähigkeiten können die „Robotiker“ dann in verschiedenen saarlandweiten Workshops unter Beweis stellen und beispielsweise einen Roboter von einer Tischkante zur anderen fahren lassen, ohne dass dieser abstürzt, oder ihn durch einen Hindernis-Parcours lenken.

In der großen Abschlussveranstaltung, der RoboNight, müssen die konstruierten Roboter schließlich drei von der HTW gestellte Aufgaben lösen können. Und nach ihrem hervorragenden 2. Platz bei der Robonight 2014 war es nun soweit: Alexa Meyer und Nick zeigten, was in ihnen steckt und konnten die Robonight 2016 – als eines der jüngsten Teams - in souveräner Weise für sich entscheiden.

Die betreuenden Pädagogen Nicole Rinck und Roland Rau sind natürlich stolz auf ihre Schützlinge: „Die Arbeit der letzten Jahre zahlt sich aus! Wir gratulieren Alexa und Nick zu diesem großartigen Erfolg und wünschen Ihnen auch weiterhin viel Spaß beim Tüfteln und Programmieren. Zudem danken wir auch den weiteren Teams für ihr tolles Engagement!“, erklärt Mathematiklehrer Rau. Diesen Worten schließt sich die Schulgemeinschaft des Warndt-Gymnasiums an und wünscht seinen Schülerinnen und Schülern neben dem Erfolg natürlich auch viel Vergnügen mit den selbst konstruierten Robotern.