Anerkennung als Fairtrade School am 27.08.2020

Seit weit über 10 Jahren gab es am Warndt-Gymnasium immer wieder Aktivitäten zu Fairtrade von unterschiedlichen Akteuren. Es ging um Einkaufsmöglichkeiten und Hintergründe im Unterricht, Exkursionen und auch häufig um Projekte. Immer wieder wurden Klassen als „Faire Klasse“ in Saarbrücken ausgezeichnet, nachdem sie ein eigenständiges Projekt, aber auch konsumkritische Stadtrundgänge im Rahmen eines Wandertages durchgeführt hatten. Auch klassenübergreifende Projekte wurden durchgeführt, haben aber in den letzten Jahren noch verstärkt Einzug am Warndt-Gymnasium gehalten. So werden jetzt beispielsweise grundsätzlich Nikoläuse aus Fairtrade-Schokolade im Rahmen der Nikolausaktion am WG genutzt, die Schülerfirma „Warndted“ setzt nun dauerhaft bei ihren Produkten auf Taschen, Pullis und T-Shirts aus Fairtrade-Biobaumwolle und im Bistro werden nach einer Verkostungsaktion in der SV nun mit großem Erfolg verschiedene Sorten von Fairtrade-Eistee angeboten.

Diese Aktivitäten stellen auch einen festen Baustein der UNESCO-Projektschule dar, aber das erschien noch ausbaufähig. Frau Recktenwald übernahm federführend die Initiative, die Aktionen zum Fairen Handel jährlich konsequent durchzuführen und so als dauerhaften und festen Bestandteil in den Schulalltag am Warndt-Gymnasium zu integrieren. Diese konstanten Bemühungen der Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen sowie des Fairtrade Schoolteams gipfelten jetzt in der Auszeichnungsfeier als 753. Fairtrade School Deutschlands.

Das Fairtrade-Team des Warndt-Gymnasiums aus Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Elternvertretern konnte sich freuen, dass die Auszeichnungsfeier und die Überreichung der Urkunde durch Frau Wynnie Mbyndio vom Projekt FIS und Fair Trade Deutschland nun stattfinden konnte, nachdem die Auszeichnung im Rahmen eines weiteren Projekts mit einer abschließenden Feier, die für Juli 2020 geplant war, wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. Stellvertretend für die Schulgemeinschaft haben die Mitglieder der Schulkonferenz, Mitglieder des Schulteams und einige Mitglieder von Gruppen, die sich intensiv mit dem Thema Fairtrade beschäftigen, die Feier erlebt. Wir wünschen uns, dass weiterhin die Bedeutung des Fairen Handels in vielen Kontexten hautnah erlebbar ist und auch immer wieder Mitglieder der Schulgemeinschaft sich entscheiden, Teil des Fairtrade-Teams werden zu wollen, worauf wir uns sehr freuen.

Die Klasse 6.2 wurde bei der Auszeichnungsfeier nachträglich für ihr Projekt im Rahmen der Projektwoche zum Schuljubiläum im Herbst 2019 von Herrn Peter Weichardt von der Fairtrade Initiative Saarland und dem Ansprechpartner für die „Faire Klasse“ als solche ausgezeichnet.

Ll/Rw