Beim Wettbewerb Dis-moi dix mots waren die Schülerinnen der Klasse 7.1 Emma Jung, Shakira Leonhard und Johanna Schober erfolgreich. In der Kategorie A, 1. bis 4. Lernjahr Französisch, wählte die Jury des 10-Wörter-Wettbewerbs die Warndt-Gymnasiastinnen für ihren tollen Beitrag zum Thema Notre voyage dans le Sahara auf den dritten Platz.

Dis-moi dix mots ist ein vom französischen Kulturministerium ausgrichteter Wettbewerb, der zur Sensibilisierung für die französische Sprache beitragen soll. Schülerinnen und Schüler aller Lernstufen sind dazu eingeladen, mit zehn Wörtern zu spielen und sie auf verschiedenartig zu inszenieren.

Oberstudienrat André Hischemöller, Koordinator für Französisch, empfahl Emma, Shakira und Johanna im Dezmeber, am Wettbewerb teilzunehmen. Er klärte anfängliche Fragen zum Zeitrahmen sowie Unsicherheiten bezüglich des Ablauf des Wettbewerbs, sodass sich die Schülerinnen selbstbewusst ihrer Geschichte widmen konnten. Nachdem ein erster Entwurf entstanden war, machten sich Emma, Shakira und Johanna daran, den Text auf die vorgegebene Höchstzahl von 120 Wörtern zu kürzen und reichten ihn beim Insititut Français zur Wettbewerbsteilnahme ein. Die Rückmeldung über die Drittplatzierung erreichte die Warndt-Gymnasiastinnen drei Wochen später. Die ursprünglich geplante Preisverleihung im Institut konnte aufgrund der allgemeinen Pandemiebestimmungen dieser Tage nicht stattfinden, was die Wortspezialistinnen sehr bedauern. Dennoch genießen sie die tolle Bewertung. Auch Oberstudienrat Hischemöller freut sich mit der gesamten Schulgemeinschaft über den Erfolg seiner Schülerinnen, der auch Ergebnis der sprachlichen Schwerpunktsetzung am Warndt-Gymnasium mit seinem bilingualen Zweig ist.